Omega3, das „flüssige Gold“

BSF Nutrition Omega 3

Fett macht fett? Fett ist das Dilemma des 20/21. Jahrhunderts? Wir sagen: Nein! Fett kann auch gesund machen! Wie wir darauf kommen? Nun ja, es kommt wie bei allem auf die richtige Dosierung an und vor allem welche Fettquellen ihr im Alltag benutzt. Wir wollen uns in diesem Blog mit einer für Sportler sehr interessanten Fettquelle beschäftigen und euch den Nutzen und Sinn von Omega 3 Fettsäuren darstellen.

Wer jetzt allerdings denkt, wie kann Fett gesund sein und haben die Jungs und Mädels zu viel Zeit auf dem Meer verbracht und zu viel Meeresluft geschnuppert, gerade dem empfehlen wir, den Artikel bis zum Ende zu lesen. Doch fangen wir mal von vorne an.

Basis und Vorkommen

Omega-3 Fettsäuren zählen im Volksmund zu den sogenannten ,,guten Fetten‘‘. Sie sind eine besondere Gruppe innerhalb der mehrfach ungesättigten Fettsäuren und zählen zu den essentiellen Fettsäuren, die somit lebensnotwendig für unseren Körper sind. Essentiell bedeutet nichts anderes, als dass der Körper diese Fettsäuren nicht selber produzieren kann und diese so über die Ernährung aufgenommen werden müssen. Ein Mangel kann zu körperlichen und geistigen Unwohlsein führen, dazu jedoch im Verlauf mehr. Sie kommen in verschiedenen Lebensmitteln vor, u.a. Leinöl sowie in Fisch wie beispielsweise Hering, Makrele, Lachs und Thunfisch. Die biologisch aktivsten Formen der Omega-3 Fettsäuren sind EPA ( Eicopentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure). Desweiteren gibt es in dieser Gruppe noch die sogenannten ALA (Alpha-Linolensäure), die aus den beiden vorgenannten Fettsäuren gebildet wird.

Wichtige Funktionen und Wirkungsweise von Omega-3

Um euch die Vorteile einer Supplementation oder Omega-3-reichen Ernährungsweise zu erläutern, sollten wir uns vorher mit der Wirkungsweise von DPA und EHA beschäftigen. Hierbei gilt es zu sagen, dass Omega-3 Fettsäuren viel mehr als nur ein reiner Energieträger/Lieferant sind. Diese Fettsäuren wirken auf den Körper entzündungshemmend, was sich unter anderem nützlich auf eure Blutwerte auswirken kann oder bei Verletzungen z. B. am Gelenkapparat (als Schmierstoff für eure Gelenke).
Für Menschen die unter Bluthochdruck leiden, empfiehlt sich ebenfalls die Einnahme von Omega-3 Fettsäuren da diese nicht nur die Ansammlung von Ablagerungen in den Arterienwänden verhindern sondern diese auch glatt und geschmeidig halten. Ablagerungen die somit zu einer Verengung bzw. Verhärtung von Arterien führen, werden so vermieden und können sich somit auch positiv auf den Blutdruck auswirken und diesen senken. Omega-3 Fettsäuren können ebenso das Verklumpen von Blutblättchen verhindern und somit das Risiko von Blutgerinnseln vorbeugen.
Durch die verbesserte Fließeigenschaft des Blutes (wie beschrieben bei den Ablagerungen in den Arterienwänden) werden verschiedene Zellstoffwechselprozesse im Körper vereinfacht bzw. verbessert. Dies wirkt sich dann vor allem auf unser wichtigstes Organ, das Herz aus! „Ist das Herz gesund freut sich der Körper“, lautet ein Spruch den man öfter hört und da ist auch etwas Wahres dran. So wirkt sich die Aufnahme von Omega- 3 Fettsäuren ebenso positiv auf die Hirnfunktion aus, da dieses einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren enthält. Noch mehr? Alles klar! Ein hoher Spiegel an DHA und EPA im Blut kann gerade für Sportler aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung (Muskelkater als Stichwort) aber auch aus Sicht der Proteinbiosynthese von Vorteil sein, das heißt das Verwerten und Bereitstellen von Proteinen in den Muskelzellen wird begünstigt.
Und auch im Alter sind die Omega-3 Fettsäuren wichtig. Sie können das Risiko verschiedenster Krankheiten senken und ebenso das Risiko einer Erkrankung an Demenz und Alzheimer.

Einnahme

Um seinen wöchentlichen Bedarf an EPA und DHA zu decken, reicht es aus 100-200 g Fisch pro Woche zu essen (je nach Körpergewicht und Aktivitätsniveau natürlich). Für den täglichen Bedarf empfiehlt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit rund 250 mg DPA/EHA am Tag.  Daneben wird für Schwangere und stillende Frauen eine zusätzliche Einnahme von 200 mg DHA/EPA empfohlen, um die gesundheitliche Gehirnentwicklung des Fötus bzw. Neugeborenen zu unterstützen. Diese Mengen kannst du auch durch Gemüse wie Lauch, Spinat, Paprika oder Sojabohnen und Öle wie Leinöl, Walnussöl erreichen oder auf diese zurückgreifen, um deinen Bedarf an Omega-3 Fettsäuren zu decken.  Wer grundsätzlich einen niedrigen EPA/DHA Spiegel im Blut hat, kann über einen längeren Zeitraum auch Dosen von bis zu 2000 mg täglich zu sich nehmen – ohne Nebenwirkungen.

Wir haben die vielen, vielen Vorteile der Einnahme von Omega-3 nun ausführlich beschrieben und waren schon vor längerem der Meinung: Dieses Supplement gehört einfach als Basic in unseren Shop und jeder sollte die Möglichkeit bekommen dies auch ohne großen Aufwand seinem Körper zuzuführen. Also haben wir hochwertige Omega-3 Kapseln (300 mg Fischöl pro Kapsel) 100% Made in Germany in der praktischen 200 Kapsel Packung für euch hergestellt. Diese sind leicht zu schlucken und zusätzlich mit 12 mg Vitamin E versetzt um eine bessere Aufnahme zu gewährleisten.

Also dann. Wir hoffen ihr hattet bei unserem Blog genauso viel Spaß wie wir und sagen: Petri-Heil und bis bald.
#SeiKeinLauch
 Euer BSF Nutrition Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

In deinem Postfach befindet sich eine E-Mail, um deine Angaben zu bestätigen. Anschließend erhälst du deinen 5€ Rabatt per E-Mail.

There was an error while trying to send your request. Please try again.

BSF Nutrition will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.